Humboldt-Universität zu Berlin - Kommission zur Konfliktprävention an der HU

Kommission zur Konfliktprävention

Im Sinne der Dienstvereinbarung für ein respektvolles Miteinander an der Humboldt-Universität zu Berlin verfolgt die Kommission zur Konfliktprävention (KKP) den Anspruch eines fairen, kultivierten und achtungsvollen Zusammenwirkens aller Universitätsmitglieder.
Die Kommission zur Konfliktprävention entstand aus dem Bemühen um die Gewährleistung bestmöglicher Arbeits- und Studienbedingungen an der Humboldt-Universität sowie im Ergebnis einer vertrauensvollen Zusammenarbeit des Präsidium und des Gesamtpersonalrats. 
 

Unsere Handlungsgrundlage ist die Dienstvereinbarung und Richtlinie des Präsidenten für ein respektvolles Miteinander an der Humboldt-Universität zu Berlin Amtliches Mitteilungsblatt 117/2014 (PDF).

 

Sitzungen:

Die Sitzungen der Kommission sind zugänglich für die Mitglieder der Universität. Auf Antrag eines Kommissionsmitglieds kann die Kommission für einzelne Tagesordnungspunkte jedoch den Ausschluss der universitären Öffentlichkeit beschließen. Die Sitzungstermine werden auf dieser Seite bekannt gegeben. 

 

Aufgaben:

  • Initiieren, Vorschlagen und Bündeln von vorbeugenden Maßnahmen gemäß Absatz 1 der Dienstvereinbarung für ein respektvolles Miteinander
  • Erarbeitung von Präventionsstrategien/-programmen
  • Öffentlichkeitsarbeit in Zusammenarbeit mit der zuständigen Stabsstelle des Präsidialbereichs
  • Bündelung von internen und externen Hilfsangeboten – Zusammenarbeit mit internen Stellen, insbesondere Konfliktberater*innen, Fachkraft für Arbeits- und Gesundheitsschutz, AG Gesundheitsförderung, AGG-Beauftragte*r und Kommission Barrierefreie Universität
  • auf Wunsch Betroffener vermitteln Mitglieder der Kommission die notwendigen Kontakte zu den Konfliktberater*innen
  • Jährlicher Bericht an den*die  Präsident*in und die Personalräte zur Wirksamkeit der Präventionsstrategien und –maßnahmen.

 

Mitglieder: 

  • ein*e Vertreter*in der Universitätsleitung
  • der*die Betriebsarzt*ärztin
  • die zentrale Frauenbeauftragte
  • die Schwerbehindertenvertretung
  • ein Mitglied des Gesamtpersonalrates
  • ein*e Vertreter*in der Verfassten Studierendenschaft.

 

Kontakt:

 

Geschäftsstelle: 

Hochschulisches Gesundheitsmanagement (HGM)

Lea Beeck

kommission.konfliktpraevention@hu-berlin.de